11.08.18

Ein Dino-Hoodie zum Geburi

 Ben hat sich von mir ausdrücklich etwas Genähtes gewünscht. Da ein Hoodie für ihn schon lange auf dem Plan stand, durfte er das Motiv wählen. Dinosaurier sollten es sein.
 Es war noch genug übrig von dem Stoff, den ich für Tristans Pyjama gekauft hatte. Kombiniert habe ich ihn mit grauem Sweat und grünem Jersey ebenfalls aus meinem Fundus, so hab ich es geschafft, ohne neuen Stoff zu kaufen. ;-)

 Der Schnitt ist aus dem Buch ''Alles Jersey für Kids''
 Auf dem Rücken wurde noch ein Dino angebracht.


 Der Hoodie ist schon einen ganzen Monat fertig, aber bei dem herrlichen Sommerwetter war nie die Gelegenheit, ihn zu fotografieren. Gestern war es dann endlich mal kühl genug.





 Die Freude ist gross, und er wird in den folgenden Wochen sicher oft zum Einsatz kommen.
Ich verlinke ihn bei der Linkparty ''made for Boys'' von sewing Elch.

02.08.18

leichter bequemer Sommerjupe

 Dieser Jupe stand auch schon länger auf dem Plan, diese Woche wurde er endlich umgesetzt. Schliesslich bleibt das Wetter warm, soweit die Vorhersage reicht. 
 Der Schnitt ist ein ganz simpler A-Schnitt mit einem breiten Bund. Ich habe einen gekauften Rock, den ich liebe, als Vorlage genommen.
 Super schnell genäht und einfach unsagbar bequem. Zusammen  mit dem leichten Shirt, dass ich geschenkt bekommen habe, ein perfektes Outfit für heisse Tage. Oh, wie ich den Sommer liebe...!

 Diesen Beitrag verlinke ich bei Du für dich am Donnerstag von Nähfrosch.
Heute habe ich mir einen kleinen persönlichen Sommertraum erfüllt. Nämlich baden in der Aare (für alle nicht Schweizer, das ist ein Fluss). Ich habe ja eine Zeit lang in Bern gewohnt und im Sommer häufig dort gebadet. Danach war ich praktisch jedes Jahr einmal da, doch die letzten Jahre habe ich es einfach nie geschafft. Heute war es endlich wieder mal soweit und es war einfach herrlich!!!

26.07.18

Buntes für drunter

Letzte Woche sind noch diese zwei Pantys für mich entstanden. Aus einem Resten Stoff, der einfach zu schön war, um ihn nicht zu verwerten. 
 Den Schnitt für die Underbüx ist von Pattydoo, und seit ich die ersten davon genäht und getragen habe, bin ich ein Fan.

 Da es wirklich nicht mehr so viel Stoff war, musste ich vor allem auf der Rückseite etwas improvisieren.
Ich verlinke diesen Beitrag bei Du für dich am Donnerstag von  Nähfrosch.
Was ich eigentlich aus diesem Stoff genäht habe, zeige ich euch, sobald ich es als Geschenk überreicht habe. 
Geniesst den Sommer, ich tue es auch!

21.07.18

Pyjama für Musik-Fan

Früher war's der Walkman, heute ist es ein Ipod. 
Mein Grosser liebt es jedenfalls, Musik zu hören, da kommt er ganz nach dem Papa. Und als ich den Stoff (für die Hosen) gesehen habe, konnte ich nicht widerstehen. Mir gefallen nebst dem Motiv die Farben sehr. 
 Der Hosenstoff ist ein leichter Sommersweat, also super angenehm an warmen Tagen resp. Nächten. Für das Shirt habe ich einen uni grauen Stoff gewählt und mit dem Sternenstoff kombiniert.
 Natürlich musste noch eine Applikation drauf und da war schnell klar, es wird natürlich ein Ipod sein.

 Nun noch ein paar Tragefotos, es wird langsam schwieriger, ihn dafür vor die Linse zu kriegen, resp. man muss mit ganz komischen Grimassen rechnen ;-)


 Wir geniessen die Ferien, und so darf das Pyschi manchmal bis nach dem Mittag dran bleiben.
Euch allen auch schöne Sommerferien!
Ich verlinke diesen Beitrag bei sewing elchs neuer Linkparty made for Boys

25.06.18

Jerseykleid-aber nicht für mich

 Dieses Outfit war ein Geschenk für meine Schwester. Den Stoff durfte sie selber wählen in der Pb-Manufaktur  und den Schnitt ebenfalls.
 Sie wünschte sich ein Sommerkleid mit Wickel-Optik. 
 Zuerst habe ich mich fast nicht getraut, den Stoff anzuschneiden, da ich kein Schnittmuster für diesen Schnitt hatte. Aber ich hab dann einfach das klassische Oberteil aus ''Näh dir dein Kleid'' abgewandelt und zwei Vorderteile, die nach unten auslaufen, zugeschnitten. Ich hab mich sehr gefreut, dass das so einfach gegangen ist und am Körper auch passt.
 Als kleine Spielerei habe ich unten am Rock einen kleinen Stern mit der Streifen-Schnitt-Technik gemacht.



 Weil es bei uns im Hochtal im Sommer abends gerne schnell abkühlt, habe ich ihr noch ein Jäckchen dazu genäht.
 Auch hier gab es wieder eine kleine Verzierung mit Sternen.


Die Freude war bei mir und meiner Schwester etwa gleich gross. Nur mein Mann meinte, ich sollte doch das Teil lieber selbst behalten ;-)
Vielleicht näh ich mir ja mal was ähnliches, wer weiss...

07.06.18

Luftig und leicht am Bodensee(-Meer)

 Die vordere Woche durfte ich wieder mit einer Freundin in die Veloferien. Diesmal ging es rund um den Bodensee. Das Wetter war sommerlich und so habe ich dann zum erstem Mal dieses Outfit ausgeführt, welches letztes Jahr entstanden ist, aber nie getragen wurde.
 Vor längerer Zeit schon hatte mir meine Mutter diesen ganz leichten dünnen Stoff geschenkt. Lange dachte ich, dass daraus mal ein Schal wird. Doch dann ist es anders gekommen.
 Das Outfit besteht aus einem Oberteil und einem Rock, damit ich das Oberteil auch mal mit einer Hose anziehen kann. Zusammen sieht es aber fast wie ein Einteiler aus.
Schnittmuster gibt es wie meist keins, ist nach eigener Idee entstanden.
Diesen Beitrag wollte ich, wie schon so oft bei RUMS verlinken. Gibt es leider nicht mehr... da war ich kurz geschockt. Doch dann hab ich die Alternative zu RUMS entdeckt, nämlich DU für Dich am Donnerstag und dort habe ich jetzt das Teil verlinkt. Vielen Dank an Nähfrosch, dass du unseren Donnerstag rettest!
Nun aber noch zu erfreulicherem:
 In diesen fünf Tagen am Bodensee hatte ich oft das Gefühl, am Meer zu sein. Wenn ihr diese Bilder seht, versteht ihr vielleicht warum.





Es war wunderschön und ich danke meinem Mann und meinem Mami, dass ich diese Auszeit geniessen durfte.