16.11.17

Reh im Schnee... oder so


Schon länger habe ich dieses Kleid genäht, aber jetzt ist endlich der Schnee da für die passenden Fotos.

Als ich den Stoff (ein Sommersweat) gesehen habe, hat er mir total gefallen, aber ich fand ihn erst zu verspielt für mich für den Tag. Deshalb war er eigentlich als Pyjama geplant.
Als es dann aber bis auf den Kragen fertig war, dachte ich mir plötzlich doch, es wäre vielleicht ein Kleid. Der einzige Nachteil; jetzt muss ich immer den Bauch einziehen oder etwas abnehmen, damit nicht immer die Frage nach dem Nachwuchs kommt... ;-)


.
Bei uns hat es am Montag ganz herrlich geschneit und so ist meine Schneebar auch schon bereit für den ersten Einsatz.

Mit dem Kleid geht es zu RUMS

Ganz zum Schluss schicke ich euch noch einen Schneekuss
(damit reimt es sich zum Schluss wie am Anfang)

15.11.17

Hai-Alarm!

Im Stoffladen nebenan (pb manufaktur) gibt es neu die Panel-Stoffe von Bipp. Es gibt ganz viele coole Designs unter anderem diesen Hai.
Man kauft ein Panel (ca.1m) und kann daraus ein ganzes Shirt (je nach Grösse kurz- oder langarm) nähen. Bei mir hat es sogar noch für Boxershorts gereicht (zeig ich euch ein andermal).

Bei den Ärmeln musste ich zwar den Stoff so zuschneiden, dass die Farbe wechselte, aber ich find das eigentlich grad noch cool.

 Weil ich es zu Weihnachten verschenke, habe ich jetzt einen etwas höheren Kragen gewählt.

Tristan hat das Shirt für mich probegetragen und findet es auch cool. Vielleicht gibt's dann für ihn noch eins mit einem anderen Motiv. Vielleicht den Affen auf dem Mond. Das hier ist für den einen Göttibueb für den anderen gibt es dann eins in rot. Ist noch nicht ganz fertig.

Weil das mal wirklich etwas cooles für Jungs ist, zeige ich es auch bei Made4Boys.

06.11.17

Ein Pulli für Ben

Für Ben habe ich kürzlich ein paar senfgelbe Hosen gekauft und leider grad kein passendes Oberteil gefunden. Das ist ja für Sewing Mum nicht wirklich ein Problem. Kurz in den Stoffladen nebenan und ein dunkelblau meliertes Stöffchen gekauft und mit einem senfgelben Jersey, den ich noch zu Hause hatte, kombiniert.

Als Motiv habe ich einen Lastwagen aufgezeichnet und mit Stoff appliziert. Dabei habe ich wieder mal die Streifentechnik angewendet. Gibt immer wieder einen coolen Effekt.



Ben liebt den Pulli, und mit dem Kragen ist er perfekt für das eher kühlere Wetter, das im Moment herrscht. Und mir gefällt die Kombi so gut, dass mir ein Jerseykleid für mich in dem blauen Stoff vorschwebt mit ein paar Leggins in senfgelb... mal sehen, ob ich dazu komme...

Mit dem Pulli geht es zu Made4Boys. Mal sehen, was andere für ihre Jungs so genäht haben.

04.11.17

Ein Jersey-Kleid für meine ''Ersatztochter''

Sie ist die Tochter unserer Mieter und verbringt sehr viel Zeit bei uns, spielt mit den Jungs und gehört schon fast zur Familie. Als ich kürzlich genäht habe, meinte sie, sie hätte auch gerne mal etwas genähtes von mir. Da passte es doch wunderbar, dass sie kurz darauf Geburtstag hatte.

 Das Kleid ist zwar noch eher etwas zu gross, aber das ist schon gut so, denn sie wächst sehr schnell.
Ein Stoff war schnell gewählt, denn sie zeichnet sehr gerne und sehr viele Herzen. Ich habe für ein grosses Herz auf der Brust die Streifentechnik angewendet, hinterlegt mit einem pinken Stoff.

 Ich hab mich für einen Schalkragen entschieden und eine pinke Wildlederimitat-Kordel eingezogen.



 Sie hat sich so riesig gefreut, das war für mich ein total schöner Moment!

02.11.17

Hello 80ies


Als meine Nichte anlässlich ihres Geburtstags einen Stoff aussuchen durfte für einen Long-Pulli, hat sie diesen sehr farbigen Federjersey gewählt. Ihre Wahl hat mich vor eine Herausforderung gestellt, denn diesen Stoff hätte ich ganz sicher nie gekauft. Aber wenn man sagt, sie darf ihn aussuchen, dann ist das auch so und schliesslich muss er ihr gefallen. Ich wusste erst auch nicht, mit was für Stoffen ich ihn kombinieren will. In meinem Fundus fand ich schliesslich noch einen Rest violetten Jersey und zusammen mit dem türkisen Pünktchenstoff ergab sich dann eine Kombi, die mir gar nicht so schlecht gefällt.


Weil mich der Stoff von den Farben her sehr an die 80er erinnerte, habe ich dann auch den Schnitt in diese Richtung gewählt.
Oben weit mit Fledermausärmeln und unten ein langer schmaler Bund. Den kann sie nach Lust und Laune mal mehr oder weniger raffen.





 Am Hals gab's einen Schalkragen, einfach weil es so praktisch ist und auch toll aussieht.

Der Schnitt ist wie so oft selbst gezimmert und ergab sich zum Teil auch aus dem noch vorhandenen Kombi-Material 😉.

30.10.17

Ein neues Babycord-Kleidchen

Schon länger wartete dieser Stoff darauf, zu einem Kleid vernäht zu werden. Das Schnittmuster ist wie schon oft das Trapez-Kleid von Intemporels pour Bébé, weil er einfach so toll ist für die ganz Kleinen. Wenn sie grösser werden, kann das Kleid dank der Breite auch als Oberteil noch getragen werden.