30.04.14

Bilderflut - Blueschtfährtli

Letzte Woche, als es noch Frühling war, hatte ich einen Kinder-freien Tag. Da im Unterland der Frühling in voller Blüte ist, wollte ich gern eine Velofahrt durchs Grüne machen. Schnell auf Veloland.ch die Karte studiert und mich für die Strecke Luzern-Zug entschieden.
 Vom Bahnhof Luzern ging es zuerts alles entlang der Reuss,
 meist durch den Wald
 dann über Felder,
 via Rotkreuz und Cham

 




 nach Zug. Ich war nämlich noch nie im Städtchen Zug und wollte gerne mal dahin.

 Zug ist ein hübsches Städtchen, mit zum Teil sehr schönen Geschäften, wie zum Beispiel hier das Enchante in der Altstadt.

Zurück gings dann bequem mit den Zug. Diese Strecke kann ich allen empfehlen. Es geht fast nur geradeaus, praktisch alles auf Velowegen ohne Verkehr und immer den Wegweisern der Route 9 nach. Ich hatte genau zwei Stunden für die 30km, also wirklich ein entspanntes ''Türli''.

Kommentare:

Rosamine hat gesagt…

Hallo Moni,

Ich habe deinen Blog soeben gefunden und schleiche mich hier mal ein bisschen umher, ok? Gerne bleibe ich auch gleich, denn ich bin schon auf mehr von dir gespannt.
Wenn du Lust und Zeit hast, schau doch auch mal bei mir vorbei, würde mich auf deinen Besuch freuen.

Liebe Grüsse sendet dir
Rosamine

Milena Schlegel hat gesagt…

Liebe Moni
Ich wohne in der "Ebni", habe also die Velostrecke gleich vor der Haustüre. Meine Velotouren sind drum immer etwa die Gleichen. Dein Bericht gefällt mir. UNd ja, warum nicht mal das Velo verladen und in neue Gegenden reisen? Und du zeigst, dass man das Bequeme (im Zug) mit dem Schönen (lädelen) und Sport wunderbar vereinen kann.
Liebe Grüsse
Milena