09.08.11

Wer wohnt denn hier?

 Da schauen wir doch mal, was an der Tür steht... AAH....Tristan wohnt hier.

 Im Haus kann man die Vorhänge zumachen...
 oder aufmachen...
 Es hat Blumen vor dem Fenster...
 und alte Steinmauern in den Ecken...
 Das Dach ist mit roten Ziegeln gedeckt...
 und so sieht es von der Seiten aus
Und spielen kann man darin ganz toll.

Liebe Leser, das ist das Geburtstagsgeschenk für Tristan. Er hat zwar erst am Freitag, aber da er an diesem Tag soviele andere Geschenke bekommen wird, haben wir es ihm gestern schon gegeben.
Die Idee zu dem Haus kam mir schon im Frühling, als ich mir einen neuen Wäscheständer kaufte. Der hat die Beine an der Seite und ist so hoch, das Tristan problemlos darunter durchgehen kann. So kam ich auf den Gedanken, ein Haus zu nähen, dass man über diesen Ständer hängen kann. Die ausklappbaren Teile oben, geben dank einem eingeklemmten Kissen eine Dachform. Die Herausforderung war unter anderem die Trapezförmige Form, gegeben durch die leicht ausgestellten Beine (eigentlich wollte ich den leeren Ständer fotografieren, damit ihr's euch besser vorstellen könnt, mach ich vielleicht noch einmal). Falls ihr euch fragt, woher der Stein- und Ziegelstoff ist: von hier.
Was ich noch nicht weiss ist, ob ich jemals wieder Wäsche aufhängen darf... darüber hatte ich mir zu wenig Gedanken gemacht...

Kommentare:

fünffach's hat gesagt…

Oh wie schön!!!

Da fühlt sich Prinz Tristan sicherlich wohl!

Toll, wie du das hingekriegt hast:-)
Und die Wäsche hängst du halt in Zukunft über die Stuhllehnen;-)

LG Christine

Bastelpaula hat gesagt…

Haaaaaaaaaaaaaaaammer! Du bisch eifach unglaublich! Mega mega schön! Und wer interessiert sich scho für Wösch?! :-)

Milena Schlegel hat gesagt…

Das sieht toll aus und spielen kann man darin bestimmt gut. Und wegen der fehlenden Wäscheleine - man(n) macht doch keine Schmutzwäsche...

Liebe Grüsse
Milena

Knutselzwerg hat gesagt…

Wie Cool! Aber ich denke du darfst dir einen neuen Wäscheständer aussuchen :)
Lg Knutselzwerg